Älter werden im Lahn-Dill-Kreis

Foto (LDK): Kathrin Gaidies und Stephan Aurand präsentieren den neuen Seniorenratgeber "Älter werden im Lahn-Dill-Kreis"; Titel der Broschüre

Der Ratgeber enthält wie gewohnt eine Fülle von Informationen rund um den dritten Lebensabschnitt und gibt Auskunft zu vielen wichtigen Fragen des Lebens im Alter. Auf rund 80 Seiten finden Seniorinnen und Senioren und ihre (pflegenden) Angehörigen eine umfassende Zusammenstellung der Beratungs- und Unterstützungsangebote in der Region, aktuelle Informationen zu den Leistungen der Pflegeversicherung und zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, Anschriften von ambulanten Pflegediensten, Tagespflegeeinrichtungen, Pflegeheimen sowie von Betreuungsangeboten für Menschen mit Demenzerkrankung, eine Liste der Seniorenbeiräte im Lahn-Dill-Kreis u.v.m. "Die große Nachfrage an der überarbeiteten Fassung zeigt", so Sozial- und Gesundheitsdezernent Stephan Aurand erfreut, "dass die Broschüre eine hilfreiche Informationsquelle für Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Institutionen ist". "Insbesondere pflegende Angehörige", ergänzt Kathrin Gaidies, Altenhilfeplanerin und Mitarbeiterin im Pflegestützpunkt, "benötigen häufig Beratung und Entlastung im Alltag. Hier gibt der Seniorenratgeber wichtige Hinweise zu Anlaufstellen und Unterstützungsangeboten." Der Ratgeber kommt z. B. in Seniorenberatungsstellen und bei den sozialen Diensten der Krankenhäuser zum Einsatz, wird aber auch von ambulanten Pflegediensten zur Beratung ihrer Kundinnen und Kunden genutzt. Der Ratgeber ist kostenlos und liegt bei den Städten und Gemeinden im Lahn-Dill-Kreis, im Pflegestützpunkt, bei der Beratungsstelle für ältere Menschen und Angehörige, in den Verwaltungsstellen des Lahn-Dill-Kreises in Wetzlar, Dillenburg und Herborn, in den Krankenhäusern, sowie in weiteren Institutionen zum Mitnehmen aus. Die Broschüre finden Sie zum Anschauen und Herunterladen auch im Internet: www.lahn-dill-kreis.de / Bürgerservice / Soziales / Ältere Menschen. Den Seniorenratgeber können Sie auch direkt beim Lahn-Dill-Kreis anfordern: Tel. 06441 407-1232 oder E-Mail: kathrin.gaidies(at)lahn-dill-kreis.de. Aufgrund des demografischen Wandels wächst der Anteil der Seniorinnen und Senioren an der Gesamtbevölkerung stetig. Derzeit ist gut ein Fünftel der Bevölkerung des Lahn-Dill-Kreises - das sind knapp 54.000 Menschen - über 65 Jahre alt. Zu dieser Gruppe zählen gesundheitlich fitte und aktive Menschen ebenso wie Menschen mit einem hohen Pflege- und Unterstützungsbedarf. "In unserem Landkreis", unterstreicht Sozial- und Gesundheitsdezernent Stephan Aurand, "gibt es vielfältige Angebote für Ältere, die diesen unterschiedlichen Bedürfnissen Rechnung tragen. Ziel ist es, auch Menschen mit Einschränkungen bedingt durch Alter, Krankheit oder Behinderung möglichst lange ein eigenständiges Leben in ihrer häuslichen Umgebung zu ermöglichen." Kontakt bei Fragen zum Thema beim Lahn-Dill-Kreis: Kathrin Gaidies (Altenhilfeplanung), Tel. 06441 407 1232; E-Mail: kathrin.gaidies(at)lahn-dill-kreis.de.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet