Lesezeit für diesen Artikel (363 Wörter): 1 Minute, 34 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Artland stutzt die 46ers zurecht

Leibenath überwindet Gießen-Trauma

Dabei hatten die 46ers in der mit 3000 Zuschauern ausverkauften Artland-Arena stark angefangen und führten nach drei Spielminuten mit 6:7. Doch Leibenaths Plan, Gießens Leitwolf Elvir Ovcina ständig unter Druck zu setzen, ging auf. Zwar hatte der Bosnier die ersten vier 46ers-Zähler markiert, sich aber gegen Darren Fenn auch früh zwei Fouls eingehandelt und musste nun vorsichtiger agieren.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010