Lesezeit für diesen Artikel (473 Wörter): 2 Minuten, 03 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Auch bei der Dopingprobe läuft es nicht

TV Hüttenberg verliert mit 29:37-Pleite in Delitzsch wertvollen Boden im Aufstiegsrennen der 2. Liga Süd

Es war im Kultur- und Sportzentrum an der Karl-Marx-Straße einfach der Wurm drin. Ohne seine gewohnte Abwehrstärke stand der TVH auf verlorenem Posten. "Es war nichts drin", bekannte Trainer Jan Gorr, der vor allem die Defensivarbeit seiner auf Rang vier zurückgefallenen Mannschaft kritisierte: "Wir konnten unsere Qualitäten nicht zeigen", bemerkte der 32-Jährige, dessen Team in den 28 Spielen zuvor im Schnitt weniger als 28 Treffer kassierte.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg