Lesezeit für diesen Artikel (597 Wörter): 2 Minuten, 35 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

BC Marburg bleibt Zweiter

66:45 täuscht über schwachen Auftakt gegen Donau-Ries hinweg

Der Tabellendritte aus Nördlingen machte zu Beginn des Spitzenspiels mehr als deutlich, warum er bisher nur gegen die Top-Mannschaft aus Saarlouis verloren hatte. Amanda Rego, Dasa Rajecke, Dorothea Richter, Daniela Recht und Morgan Henderson legten ein Tempo vor, dem die Marburger Basketballdamen nur bedingt folgen konnten. Zwar eröffneten Centerin Lisa Koop und Shenita Landry mit ihren beiden Treffern zum 4:0 nach 30 Sekunden den Punkte-Reigen, dann aber war für mehr als viereinhalb Minuten Pause. Der Gast hatte wie erwartet das Zepter übernommen, agierte aus einer weiträumigen Zonendeckung heraus und wenn sich doch mal eine BC-Akteurin in Richtung Korb bewegte, wurde sie gleich von zwei Gegenspielerinnen geblockt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus BC Marburg