Lesezeit für diesen Artikel (451 Wörter): 1 Minute, 57 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Der Jüngste trifft am besten

RSV-Neuzugang Böhme trumpft beim 82:40 gegen St. Vith auf

Rund 800 Zuschauer sahen in der Sporthalle der Wetzlarer August-Bebel-Schule einen druckvollen und zu Rundenbeginn bereits sehr homogen wirkenden Gastgeber, der mit der Anfangsformation Joey Johnson, Dirk Köhler, Mina Mojtahedi, Michael Paye und Steve Serio schnell mit 11:2 (5.) führte. "Mein Augenmerk liegt beim ersten Saisonspiel nicht darauf, ob in der Offensive schon alles reibungslos funktioniert, ich möchte von euch eine engagierte und effektive Verteidigung sehen", hatte Trainer Nicolai Zeltinger seiner Truppe vor der Partie noch beschwörend mit auf den Weg gegeben. Exakt daran hielt sich sein Team dann auch. Mit am Ende nur 25 Prozent Trefferquote hatte der Kontrahent aus den Ardennen über die gesamte Spielzeit sehr viel Mühe, sein Spiel aufzuziehen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus RSV Lahn-Dill