Lesezeit für diesen Artikel (382 Wörter): 1 Minute, 39 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Deutsche Rollis bestehen Härtetests

Plätze drei und sechs bei Turnier in Charlotte
In die Zange genommen: Thomas Gundert (Mi.) gegen die beiden Briten Simon Munn (l.) und Terry Bywater. (Foto: Joneck)

Damen-Bundestrainer Holger Glinicki war trotz des verpassten Finales dennoch zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die vor dem Turnier noch ein intensives Trainingslager absolviert hatte. "Bei den letzten Partien war unser Akku mental wie körperlich einfach leer", kommentierte der Hamburger die Vorrunden-Niederlagen gegen Japan und Weltmeister USA. Zuvor feierte sein Team Erfolge über den WM-Dritten Kanada und die Niederlande.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus RSV Lahn-Dill