Lesezeit für diesen Artikel (445 Wörter): 1 Minute, 56 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Die Entscheidung fällt am Freitag

BC Marburg verliert in Halle 59:60
Macht in Halle nur vier Punkte für den BC Marburg: Lisa Koop (M.)  - hier gegen  Caroline Sterner (l.) und Laura Hebecke

Es war genau der Kampf, den Halles Trainer Peter Kortmann haben wollte. Seine "Lions" gewannen nach einem furiosen Spiel erstmals in dieser Saison gegen Marburg. In Sachsen-Anhalt trafen die Schützlinge von BC-Trainerin Aleksandra Kojic gestern Nachmittag vor 400 Zuschauern auf einen stark beginnenden Kontrahenten. Die Gastgeberinnen gingen dank Laura Hebecker und Michaela Abelova binnen 78 Sekunden in Führung. Aber Sandra Weber, Amanda Davidson und Margret Skuballa glichen zum 6:6 (5.) aus. In der Folge konnten die "Lions" sich wieder leicht absetzen. Halles Vorsprung wuchs nach einem Dreier von Joanna Rhoads auf 16:10 an, ehe Skuballa noch zum 12:16 verkürzen konnte.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus BC Marburg