Lesezeit für diesen Artikel (656 Wörter): 2 Minuten, 51 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Die Mannschaft zieht mit

Für Wetzlars neuen Chefcoach Chalepo zählt nur der Ligaverbleib

"Für uns zählt ausschließlich der Klassenverbleib", sagte der Mann, der 72 Länderspiele für Weißrussland bestritt und in 278 Bundesliga-Partien 1017 Feldtore erzielte, gestern in den Verkaufsräumen des Autohauses Weller in Münchholzhausen. "Wir wollen erstmal die kommenden fünf Spiele gegen Magdeburg, in Hannover-Burgdorf, gegen Lübbecke, beim DHC Rheinland und gegen die Füchse Berlin abwarten. Dann sprechen wir vielleicht über weitere Ziele."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus HSG Wetzlar