Lesezeit für diesen Artikel (643 Wörter): 2 Minuten, 47 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Die Mercenaries sind raus

Marburg unterliegt im GFL-Viertelfinale gegen Düsseldorf 10:14
Geschlagen: Marburgs Patrick Trumpfheller (M.) muss gegen Düsseldorf kleinbei geben.

"Dass mit Düsseldorf keine Mannschaft zu uns kommt, die wir einfach wegschießen, war uns allen klar. Aber unsere Offense hat heute ihr Potenzial bei weitem nicht abgerufen", war Marburgs Vizepräsident Arik Bredendiek hernach tief enttäuscht über die vertane Chance, "denn die Panther sind für uns allemal zu schlagen."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Marburg Mercenaries