Die Zusammenlegung ist beschlossen

Vergebliche Mühe: Hans Gottlob Rühe, Direktor des Arbeitsgerichtes in Marburg, kämpfte für den Erhalt der Institution. N
Vergebliche Mühe: Hans Gottlob Rühe, Direktor des Arbeitsgerichtes in Marburg, kämpfte für den Erhalt der Institution. Nun sollen die Gerichte in Wetzlar und Marburg in Gießen zusammengelegt werden. (Foto: Ungemach)

Marburg/Wetzlar. Die Arbeitsgerichte in Marburg und Wetzlar werden geschlossen und zu einem mittelhessischen Arbeitsgericht in Gießen zusammengelegt. Das bestätigte gestern der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Marburger Landtagsabgeordnete Christean Wagner. Die Entscheidung sei aufgrund eines Vorschlags des Landesarbeitsgerichtes getroffen worden. Auch der Richterrat ist in Gießen angesiedelt. Offiziell soll die Entscheidung heute nachmittag bekanntgegeben werden.


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Arbeitsgerichte schließen