Lesezeit für diesen Artikel (586 Wörter): 2 Minuten, 32 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Die beiden Besten fallen aus

Jezewski wird diese Woche, Laudt vielleicht im Oktober operiert
Vielleicht zum letzten Mal für den TV Hüttenberg am Ball: Florian Laudt (r.), der in dieser Szene zusammen mit Andreas S

Und dies, weil Verletzungen personell deutliche Spuren hinterlassen hatten. Tomasz Jezewski spielte wegen einer chronischen Reizung der Patellasehne gar nicht erst mit. Gestern ließ sich der Pole in Rottenburg am Neckar von Dr. Berthold Hallmaier, dem Arzt der deutschen Nationalmannschaft, eingehend untersuchen. Und brachte die schockierende Nachricht mit nach Mittelhessen: Er muss operiert werden. Noch in dieser Woche, so Trainer Jan Gorr, komme Jezewski am Gießener Uni-Klinikum unters Messer. Der 26-Jährige wird mindestens drei Monate ausfallen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus TV Hüttenberg