Lesezeit für diesen Artikel (417 Wörter): 1 Minute, 48 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Die können alle Großen ärgern"

SV Halle gastiert am Sonntag in Marburg

"Die können alle Großen ärgern", stuft die diplomierte Sportwissenschaftlerin die Gäste deutlich stärker ein, als dies der siebte Platz vermuten lässt. Zuletzt haben die "Lions" aus Sachsen-Anhalt beim Heimspiel gegen den TSV Wasserburg eine glänzende erste Halbzeit (51:44) hingelegt, um dann aber im zweiten Abschnitt deutlich nachzulassen und noch mit 85:93 zu verlieren. "Das wird für uns kein Selbstläufer", warnt Kojic. Die 41-Jährige setzt dennoch voll auf die Heimstärke ihrer Schützlinge, die auf eigenem Parkett noch ungeschlagen sind. "Halle hat in der laufenden Saison das Team zu seinem Vorteil verändert. Tamara Tatham ist eine ausgezeichnete Centerin, die mit Kanada im Sommer noch die WM gespielt hat", weiß die A-Lizenz-Inhaberin. Ihr weiteres Augenmerk müsse der wurfstarken Margret Dwyer gelten.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus BC Marburg