Eine große Saison beginnt am 5. Juni

Schlosskonzerte: Ab sofort auch telefonischer Kartenvorverkauf möglich

Ein letztes Mal in seiner Amtszeit hat Karl Rarichs, künstlerischer Leiter der Weilburger Schlosskonzerte, für die Saison 2010 ein vielfältiges Programm zusammengestellt, bevor er nach 30-jähriger Tätigkeit die Verantwortung ab der Spielzeit 2011 an Stephan Schreckenberger übergibt.

In dieser Saison, die mit dem feierlichen Eröffnungskonzert am 5. Juni um 20 Uhr in der Schlosskirche beginnt, wird es neben den Konzerten in der Oberen Orangerie, 14 Konzerte im Renaissancehof unter freien Himmel geben, sieben Konzerte sind für die Schlosskirche geplant, ein Konzert für Harfe und Violine ist am 11. Juli in der Alten Hofstube zu hören.

Neben vielen renommierten Namen werden auch junge Künstler zu Gehör kommen, wie der Echo Klassik Preisträger 2009, David Fray, Klavier, zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester, Herbert Schuch, Klavier, mit der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz, die an zwei Abenden alle fünf Klavierkonzerte Beethovens spielen werden, nicht zu vergessen Julia Fischer, Violine, die mit Alexander Chaushian, Violoncello und Diemuth Poppen, Viola am 4. Juli um 15 Uhr in der Schlosskirche die Goldbergvariationen von J.S. Bach interpretieren wird.

Auch die Familienkonzerte sind ein großes Anliegen der Weilburger Schlosskonzerte. Beim zweiten Familienkonzert vor dem eigentlichen Saisonbeginn - am Sonntag, 25. April, um 16 Uhr in der Weilburger Stadthalle sind die Limburger Domsingknaben mit ihrem Dirigenten Klaus Knubben zu Gast.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)