Exklusiv: So ist Aura Dione privat

Sängerin im Gespräch mit dieser Zeitung
Wie schon zum Auftritt der Band Silbermond kamen auch zu Aura Dione und Gentleman 12000 Zuschauer.
Wie schon zum Auftritt der Band Silbermond kamen auch zu Aura Dione und Gentleman 12000 Zuschauer.
Wie schon zum Auftritt der Band Silbermond kamen auch zu Aura Dione und Gentleman 12000 Zuschauer.
Wie schon zum Auftritt der Band Silbermond kamen auch zu Aura Dione und Gentleman 12000 Zuschauer.
Bild 1 von 2

Aura Dione - braune lange Haare, verträumter Blick, kunterbunte Outfits - landet am späten Nachmittag mit dem Flugzeug aus Kopenhagen in Frankfurt. Sie möchte ihr Debüt-Album "Columbine" vorstellen. Mit ihrer ersten Deutschland-Single "I Will Love You Monday" hat sie längst die Charts erobert.

Kaum in Stadtallendorf angekommen, trifft sie sich mit dieser Zeitung backstage zu einem Gespräch und verrät, was sie als letztes tut, bevor sie die Bühne betritt: Energie bündeln.

Die Stimmung im Festzelt ist aufgeheizt. Teenagermassen kreischen. Der Wirbel kommt an Aura Dione nicht heran. Mit übereinandergeschlagenen Beinen sitzt sie auf dem Sofa in ihrem Backstage-Séparée: ruhig, verträumt, charismatisch.

Es gebe Tage, da brauche sie 17 Stunden zum Anziehen, gesteht sie. Hier, in Stadtallendorf, werde sie mit 20 Minuten auskommen, versichert sie. Ja, sie liebe ausgefallen Kleidung, und das auch in ihrem Privatleben. "Ich bin einfach ein kreativer Mensch. Ich mache alles selber - meine Kleidung, meine Lieder, meine Plattencovers, meine Videos - denn nur ich weiß, was ich will", erklärt sie mit ernsten Augen.

12 000 Fans feiern Gentleman

Ihre ersten Lieder hat die erfolgreiche Singer-Songwriterin schon als kleines Kind erfunden. "Aber das waren Kinderlieder. Heute ist meine Musik erwachsen", sagt sie und erzählt von ihrer zweiten Single "Song for Sohpie", in der es um Freundschaft geht. "Es geht darum, dass ich an den Menschen festhalte, die ich liebe, auch wenn ich weit weg bin", erklärt sie. Inspirationen für neue Melodien findet die Weltenbummlerin überall. "Ich denke immer an Töne - wirklich immer", sagt sie.

Aura Diones Mutter ist färöisch-französisch, ihr Vater dänisch-spanisch. Die 25-jährige Dänin selbst spricht fließend Englisch. Und in den vergangenen sechs Monaten habe sie auch ein bisschen Deutsch gelernt, berichtet sie und sagt stolz ihren Lieblingssatz (dieses Mal auf Deutsch): "Isch habe viele neue Freunde."


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Hessentag 2010