Lesezeit für diesen Artikel (398 Wörter): 1 Minute, 43 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Für den TV Hüttenberg II gehts ums Überleben

Der neue Trainer Roland Hildebrandt muss improvisieren

Durch den Hallenumbau in Hüttenberg war ein geregeltes Training nicht möglich, hinzu kommt, dass Hildebrandt noch nicht einmal seinen vollständigen Kader zu den Einheiten zusammen hatte. So wundert es nicht, dass er die Vorbereitung als sehr "schleppend" bezeichnet: "Es ist im Moment nicht einfach. Wir hatten bisher kaum Zeit zum Testen und auch die Trainingsbeteiligung könnte viel besser sein." So muss der Übungsleiter viel improvisieren und setzt daher auf die individuelle Verbesserung seiner Schützlinge.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus TV Hüttenberg