Geschichte des Jazz nach 1945, Teil 2 - Vortrag mit Peter Kleiss bei Rübezahl

Peter Kleiss ist gebürtiger Dillenburger, er lebt seit mehr als 30 Jahren im Saarland. Dort war er der Jazzredakteur des Saarländischen Rundfunks und leitete das Jazz Festival "Experience" in St. Ingbert.

Gerne erinnern wir uns an die Veranstaltung mit ihm im Oranien-Ausschank (September 2010), bei der er seine Gedichte vorlas und von Patrick Zapf am Keyboard begleitet wurde.

Bei der letzten Veranstaltung am 1. Oktober haben wir den Jazz von seinem Beginn in New Orleans bis in die Zeiten des Swings (Ende der 1930er Jahre) kennengelernt. Dieses Mal geht es um den Jazz nach 1945, der in jener Zeit eine grundlegende Wandlung durchmachte. Prägende Musiker dieser Zeit sind Charlie Parker, John Coltrane und Miles Davis, später Keith Jarrett. Auch dieses Mal wird Peter Kleiss wichtige Jazz-Titel vorspielen und von seinen Begegnungen mit Musikern erzählen.

Wie man aus seiner Vita entnehmen kann, ist er ein ausgewiesener Kenner dieser Musik. Seit 2013 ist er verantwortlich für den JazzTalk bei der JazzBaltica und führt Interviews mit den Größen der aktuellen Jazzszene.

Der Vortrag mit Peter Kleiss findet am Samstag, dem 29. Oktober um 19.00 Uhr in der Buchhandlung Rübezahl statt. Der Eintritt ist frei!


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet