Lesezeit für diesen Artikel (528 Wörter): 2 Minuten, 17 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Haslach hält TVH nicht auf

Hüttenberg bricht beim 34:29 den Heimnimbus des Aufsteigers

Als Kai Wohlbold, der Spielmacher der Schwaben, gleich in seiner ersten Szene mit einem Siebenmeter an Matthias Ritschel im Hüttenberger Gehäuse scheiterte, war klar, dass der Spitzenreiter auch 35 Kilometer südwestlich von Stuttgart nur ganz schwer zu schlagen sein wird. "Ich habe großen Respekt vor den Hüttenbergern, weil sie aus ihren Möglichkeiten sehr viel machen", sagte SG-Trainer Axel Kromer kurz vor der Partie. "Sie spielen sehr systematisch und routiniert, obwohl kaum Routiniers im Team sind, und machen nicht viele Fehler."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg