Lesezeit für diesen Artikel (543 Wörter): 2 Minuten, 21 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Hüttenberg feiert verhalten mit

Komplimente vom Trainer und Dank der Fans nach dem 22:29 beim Bergischen HC
Von Thomas Hain

Die letzte, wenn auch nicht sehr große Aufstiegschance verpasst, eine viel zu deutliche Schlappe beim lange Zeit wankenden Favoriten kassiert, Abschied nach fast sechs Jahren beim TVH. Das war am Ende einer langen Saison mit Aufs und Abs zuviel. Als Trainer Jan Gorr dem festen Händedruck eine herzliche Umarmung folgen ließ, stand Rigterink wieder auf. So wie die junge, und nach dem frühen Ausscheiden des bereits mit Rückenproblemen in die Partie gegangenen Spielmachers Florian Laudt geschwächte Mannschaft des TVH am Samstagabend beim furiosen Saisonabschluss immer wieder aufgestanden ist.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg