Lesezeit für diesen Artikel (393 Wörter): 1 Minute, 42 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Hüttenberg jagt die "Eulen"

"Endspiel" für den TVH heute beim Spitzenreiter Friesenheim

Bis auf einen Zähler könnte der nach Minuspunkten direkte Verfolger an den Ligaprimus vom Rhein heranrücken. "Wir wollen, dass Friesenheim unseren Atem spürt", betont Gorr. Die Situation für die "Eulen" sei "schwierig", sagt der TVH-Coach, "weil die Mannschaft als Erster etwas zu verlieren hat. Aber sie haben den Heimvorteil. Mal schauen, was mehr wiegt: Ob man wie wir weniger Druck hat oder der Friesenheimer Vorteil, vor eigenem Publikum zu spielen."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg