Lesezeit für diesen Artikel (481 Wörter): 2 Minuten, 05 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Ich bin jetzt als Psychologe gefragt"

Der neue 46ers-Coach Steven Key im Interview
Freut sich auf seinen neuen Job in Gießen: Steven Key. (Foto: imago)

"Es ist sehr aufregend im Moment", gesteht der 42-Jährige, der seit dem 1. Dezember in Langgöns wohnt. Seine Frau Janka stammt aus Kirch-Göns bei Butzbach. "Wir sind jedes Jahr für einen Monat hier", sagt Key und wehrt damit alle Spekulationen ab, er habe auf das Traineramt bei den 46ers seit längerem spekuliert. Key übernimmt den Posten von Vladi Bogojevic, der nach zwölf Niederlagen in Folge und wüsten Beschimpfungen der eigenen Fans am vergangenen Samstag bei der 54:88-Heimklatsche gegen Ludwigsburg aufgegeben hat. Als Sportdirektor bleibt Bogojevic allerdings im Amt und ist damit Keys Vorgesetzter.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus LTi Gießen 46ers