Lesezeit für diesen Artikel (512 Wörter): 2 Minuten, 13 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

In Hüttenberg reifen erste Ansprüche auf den Aufstieg

Zweitliga-Topteam überrollt Groß-Bieberau in Halbzeit zwei

Siege bei den Topfavoriten Bergischer HC (30:29) und bei der HSG Düsseldorf (24:23) sorgen für eine breite Brust. "Warum sollen wir lügen?", fragt Lex. "Wir haben alle Topteams auswärts geschlagen." Daher sei es nur legitim, besser sein zu wollen als in der Vorsaison, die Hüttenberg auf Rang vier beendete. Die Ansprüche scheinen berechtigt. Denn neben dem TVH ist nur der TV Neuhausen noch ungeschlagen, hatte aber von der Papierform her ein vergleichsweise einfaches Startprogramm.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg