Lesezeit für diesen Artikel (584 Wörter): 2 Minuten, 32 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Ist Platz zwei eine Krise?

TVH bei Sieg über Coburg gut erholt von letzten Niederlagen
Sebastian Weber vom  TV Hüttenberg wird von den Coburgern  Alexander Auerbach (l.) und Sebastian Munzert (r.) unsanft in

"Es kommen auch in Zukunft noch einige Spiele auf uns zu, die hart umkämpft sein werden, da nahezu jeder Gegner noch um die Qualifikation zur eingleisigen 2. Liga bangt", weiß Trainer Jan Gorr, dass noch andere Teams kommen, die dem TVH das Leben schwer machen wie jetzt der vermeintliche Außenseiter aus Oberfranken.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus TV Hüttenberg