Lesezeit für diesen Artikel (338 Wörter): 1 Minute, 28 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Jan Gorr warnt vor dem Außenseiter

Trainer des TV Hüttenberg erwartet morgen um 20 Uhr einen aufopferungsvoll kämpfenden HSC Coburg

Vier Punkte fehlen zum Relegationsrang zehn. Am vergangenen Wochenende schöpften die Coburger durch einen knappen, aber verdienten 32:31-Erfolg über den ThSV Eisenach Hoffnung. Kurz vor Ende drohte der HSC einen scheinbar sicheren 29:25-Vorsprung aus der Hand zu geben, aber per Siebenmeter rettete Rückraumspieler Alexander Auerbach in letzter Sekunde den doppelten Punktgewinn.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus TV Hüttenberg