Katastrophenschutzübung im Schlossbergtunnel

Eine aktuelle Katastrophenschutzübung mit Feuerwehrfahrzeugen sowie Rettungspersonal ist am Samstag im Dillenburger Schlossbergtunnel geplant. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, müssen solche Übungen in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Diverse Hilfsorganisationen aus dem Lahn-Dill-Kreis werden ebenfalls daran teilnehmen. Es werden diverse realistische Unfallszenen dargestellt.

Foto: Mario Schneider

Gemäß den Richtlinien für Ausstattung und Betrieb von Straßentunneln muss in regelmäßigen Abständen eine möglichst realistische Großübung durchgeführt werden. An der Großübung nehmen verschiedene Hilfsorganisationen teil.

Überprüfung der Sicherheit

Eine solche Einsatzübung dient in erster Linie der Sicherheitsüberprüfung, sie soll jedoch auch die Alarmierungs- und Einsatzkonzepte bestätigen und das Zusammenspiel der Rettungskräfte aus den verschiedenen Hilfsorganisationen und beteiligten Behörden schulen und stärken. Die Übung beginnt um 9.30 Uhr und endet um 13 Uhr. Während der Einsatzübung, davor und danach wird der Schlossbergtunnel in der Zeit von 7 bis ca. 16 Uhr für den Verkehr gesperrt.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet