Lesezeit für diesen Artikel (435 Wörter): 1 Minute, 53 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

LTi Gießen 46ers geht die Luft aus

56:73-Niederlage zum Saisonauftakt in Ludwigsburg / 20 Punkte von Elvir Ovcina
Seine Rufe verhallten:  Björn Harmsen, Cheftrainer der LTi Gießen 46ers. (Fotos: Eibner)

Noch schwerer sollte allerdings wiegen, dass die 46ers-Defensive die von Harmsen geforderte Intensität oft nur mit Fouls auf das Parkett bringen konnte und noch erhebliche Abstimmungsprobleme offenbarte. Gegen die in den Anfangsminuten ebenfalls noch nicht hellwache EnBW Ludwigsburg blieb dies zunächst aber ungestraft. Nach Wayne Bernards Dreier führten die 46ers 5:3 (3.) und konnten diesen Vorsprung auch verteidigen. Maurice Jeffers erhöhte nach einem technischen Foul gegen Ludwigsburgs Trainer Markus Jochum sogar auf 16:9 (6.). Mit raschen Wechseln und immer wieder neuen Formationen versuchte 46ers-Coach Harmsen nun, die Schwaben vor neue Herausforderungen zu stellen. Doch die stetig wachsende Foulbelastung der Mittelhessen sollte sich bereits in der frühen Phase des Spiels als Handicap erweisen. Während sich die Hausherren Punkt um Punkt heranarbeiteten, kassierten Koko Archibong, Wayne Bernard und Radenko Pilcevic jeweils noch vor der Pause ihr drittes Foul.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus LTi Gießen 46ers