Lückenschluss zu Fuß erkunden

Samstag Brückenfest auf B 3

Nach dem großen Erfolg des Baustellenfestes im vergangenen Sommer sei immer wieder der Wunsch nach einer Wiederholung an ihn herangetragen worden. Die Baumaßnahme sei ohnehin eine der am meisten beachteten "und ich kann nur meinen Hut vor der Leistung ziehen", so das Gemeindeoberhaupt.

Wahrscheinlich könnten die Menschen für lange Zeit das letzte Mal zu Fuß, auf Inlinern oder mit dem Fahrrad den etwa 4,5 Kilometer langen Lückenschluss betreten. Motorisierte Fahrzeuge seien am Samstag noch nicht zugelassen, betonte der Bürgermeister. Der Leiter des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen (ASV), Willi Kunze, erläuterte, dass geplant sei, in einer Woche den Verkehr über die neue Brücke zu leiten. Er hob hervor, dass das Amt die Aktion sehr gerne unterstütze.

Mitarbeiter würden am Samstag den Bürgern auch für Fragen zur Verfügung stehen.Darüber hinaus werde es Führungen geben. Die Baufirma Kirchner habe eigens einen alten Lkw, den sie früher selbst in Betrieb gehabt habe, nach Weimar gebracht. Auf dem Magirus Deutz aus dem Jahr 1962 könnten jeweils zehn Personen auf der Pritsche Platz nehmen. Zudem würden ASV-Mitarbeiter Fahrradführungen anbieten. Die Führungen seien kostenlos, eine Spende jedoch immer willkommen, sagte Kunze.

Bürgermeister Volker Muth betonte, dass die Jugendförderung der Gemeinde ehrenamtlich für kalte Getränke und Bratwurst sorge. Der Erlös und die Spenden würden einem wohltätigen Zweck zufließen, versprach er.

Laut Projektleiter Rainer Krück wird an der Zufahrt nach Niederweimar ein mobiler Bagger zu besichtigen sein. Für die Kinder stelle die Firma noch einen Kleinbagger, mit dem Sand geschaufelt werden könne. Der stehe natürlich auch Erwachsenen zur Verfügung, ebenso wie ein Radlader, mit dem Paletten umgehoben werden könnten.

Führungen sind per Fahrrad und auf alter Pritsche geplant

Betreten werden kann die neue Straße von Niederweimar aus, oder von Wolfshausen.

Einen Zuweg von der Ochsenburg gebe es nicht, betonten die Beteiligten. Parkmöglichkeiten gebe es ausreichend beim Kieswerk Niederweimar gegenüber der Zufahrt zum See. Die Seeparkbetreiber hätten das Areal zur Verfügung gestellt, sagte Muth.

Er verwies allerdings darauf, dass jede Haftung ausgeschlossen sei, Eltern müssten daher besonders auf ihre Kinder aufpassen.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Videos Limburg