Lesezeit für diesen Artikel (530 Wörter): 2 Minuten, 18 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Marburgs Traum vom zweiten Cupsieg platzt

Top-4-Turnier in Wasserburg: BC unterliegt im Halbfinale des Deutschen Pokals BG Donau-Ries 64:67
Eins-gegen-eins-Duell: Marburgs Shenita Landry (l.) zieht  an Corry Berger von BG Donau-Ries vorbei.(Foto: Schneider)

Bei Donau-Ries fehlte neben der verletzten deutschen Nationalspielerin Dorothea Richter auch die angeschlagene Sophie Eder. Dagegen konnte BC-Trainerin Aleksandra Kojic personell aus dem Vollen schöpfen. In einer intensiv geführten Partie war Marburg lange auf Endspielkurs, leisteten sich mit 5:16 Punkten jedoch ein rabenschwarzes Schlussviertel. "Ich bin sehr enttäuscht, denn wir waren über weite Strecken das bessere Team", klagte Kojic, "sicher gab es die ein oder andere strittige Schiedsrichterentscheidung, aber damit müssen wir als Bundesliga-Spitzenreiter umgehen können."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus BC Marburg