Lesezeit für diesen Artikel (533 Wörter): 2 Minuten, 19 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Mit Geduld die Deckung knacken

BC Marburg empfängt WKK Donau-Ries

Im Hinspiel Anfang November gelang dies den Marburgerinnen mit einem souveränen 63:48-Erfolg. Beim samstäglichen "Unternehmen Heimsieg" sollte auch die Wiedersehensfreude mit der ehemaligen Marburgerin Magdalena von Geyr einem Erfolg nicht im Wege stehen, denn "verschenken dürfen wir nichts", weiß die BC-Trainerin, die ihre Mannschaft einen Wimpernschlag vorne sieht: "Von der individuellen Klassen sind wir denen überlegen."
Centerspielerin Lisa Koop sieht die Damen aus Bayern auf einem guten Weg: "Donau-Ries hat derzeit einen Run", denkt sie und wird durch die jüngsten Ergebnisse bestätigt. So gewannen die Schützlinge von Trainer Patrick Bär vergangene Woche gegen Opladen mit 25 Punkten Vorsprung (62:37) und eroberten davor die Festung der Eisvögel Freiburg mit 66:59. Auf der anderen Seite verlor WKK auch schon mit über 30 Punkten gegen das derzeitige Schlusslicht Rhein-Main-Baskets, so dass die tatsächliche Stärke des Teams nur schwer einzuschätzen ist.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus BC Marburg