Mit Video: CVO jubelt in Diest

Oberschelder Verein stellt dieses Jahr den Prinzen in Belgien
Bei schönstem Frühlingswetter machten die Oberschelder Carnevalisten den Festumzug durchs belgische Diest und ließen es
Bei schönstem Frühlingswetter machten die Oberschelder Carnevalisten den Festumzug durchs belgische Diest und ließen es Süßigkeiten regnen.(Foto: Weber)
Helau in Belgien

Zudem: Ward Pisera machte damals in einer Prunksitzung in Oberscheld auf der Bühne seiner Lydia den Heiratsantrag. Also war das diesjährige Gastspiel zum Ende der Karnevalssaison in Flämisch-Brabant in Diest für den CVO etwas ganz Besonderes.

Das gemeinsame Mittagessen, zu dem die Gilde eingeladen hatte, hatte schon die erste Überraschung zu bieten. Mit an den Tischen saß eine Abordnung von der Karnevalsgesellschaft aus dem niederländischen Breda, das wie Diest und Dillenburg der 1953 gegründeten Union der Oranierstädte angehört.

Am Abend ging es dann zum Lichterzug nach Hasselt. Dort passierten zu laut wummernder Techno-Partymusik über 30 bunt leuchtende und blinkende Motivwagen die vielen tausend Zuschauer und die Ehrentribüne, auf der auch die CVO-Vorsitzende Ursula Theiß einen Platz hatte.

Später folgte dann das herzliche Beisammensein im "Kneipchen" in Diest. Zusammen mit den Freunden von der Gilde van Tielebuis und der Abordnung aus Breda feierten die Oberschelder das Wiedersehen und "ihren" Prinzen mit seinem Hofstaat, sangen, schunkelten und ließen sich das Gildebier schmecken.

Großer Jubel auch am Sonntag beim offiziellen Empfang für die internationalen Gäste aus den Niederlanden und aus Deutschland in der mittelalterlichen Lakenhalle. Als erste der vielen Abordnungen aufgerufen bekam der CVO jede Menge Beifall.

Zum 15. Mal standen die Oberschelder beim Umzug auf dem Wagen

Sitzungspräsident Thilo Schwarz-von Dessonneck, die Vorsitzende Ursula Theiß und ihre Stellvertreterin Elvira Heinrich überreichten Orden und Präsente von der Stadt Dillenburg an die Gilde und Diests Bürgermeister Jan Laurys. Sein Dillenburger Amtskollege Michael Lotz, der meist bei den Fahrten des CVO nach Belgien dabei ist, konnte diesmal nicht dabei sein.

Den absoluten Höhepunkt des Wochenendes bildete aber der "internationale Karnavalstoet" durch die Altstadt. Bei Kaiserwetter standen viele tausend Menschen in den Straßen und Gassen und applaudierten den 36 bunten Motivwagen.

Wenn der Wagen des CVO mit Elferrat, Ballett, Hexen und Vorstand anrollte, gab es Sonderbeifall. Denn die Oberschelder, die zum 15. Mal in Diest dabei waren, warfen nicht nur mit Bonbons und Gummibärchen und winkten fröhlich: An ihrem Motivwagen hatten sie große Plakate befestigt, auf denen sie Diest und die Gilde grüßten. Beim Publikum kam diese Geste bestens an.

Im August steht nun das nächste Treffen von der Gilde van Tielebuis und dem CVO an. Diesmal kommen die Belgier nach Oberscheld, um die Freundschaft der beiden Vereine und die Verbindung zwischen Diest und Dillenburg weiter zu pflegen, die im Rahmen der Union der Oranierstädte seit nunmehr 48 Jahren besteht.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Videos Region Dillenburg