Mit Video: Kühle Temperaturen, heiße Party

Herborner Sommerfest auf nicht ganz so vollen Straßen und Plätzen
Die Blues-Brothers-Coverband  "Straight Bourbon" enttäuschte die Erwartungen  des Publikums in keinem Moment und liefert
Die Blues-Brothers-Coverband "Straight Bourbon" enttäuschte die Erwartungen des Publikums in keinem Moment und lieferte eine tolle Show ab. (Foto: klk)
Sommerfest Herborn

Video: J. Fritsch

Dass manch einen die unsichere Wetterlage abschreckte, hatte den angenehmen Nebeneffekt, dass es so richtig eng eigentlich nur auf dem Marktplatz und dem Kornmarkt zuging, wo sich die "Zugnummern" des Festivals auf den Bühnen einfanden: Sowohl "Opa kommt" als die laut Eigenwerbung "härteste Oldieband Deutschlands" als auch "Silent Seven" kamen als Vorgruppen prächtig an.

Als dann später die deutschlandweit bekannte "Blues Brothers"-Coverband "Straight Bourbon" auf dem Marktplatz und gleich nebenan "Slight Flavor" die Mikros übernahmen, fanden sie ein gut gelauntes Publikum vor, das mit ihnen bis weit nach Mitternacht feierte.

Das galt gleichermaßen auch für die sieben anderen über die Innenstadt verteilten Bühnen. Dass es wegen krankheitsbedingter Absage von "Drahtwerk" und der niederländischen Hardrock-Band "Black Bandit" zu einigen Änderungen kam, irritierte das Publikum nur kurzfristig, zumal die Musiker und die für deren Auftritte verantwortlichen Gastronomen sich als flexibel erwiesen – allen voran die aus dem Hinterland stammende Band "The Meadowbrooks", die ihren Auftritt im Stadtpark abkürzte, um dann in der Mühlgasse in die Bresche zu springen. "Piece of Mine" zogen ihrerseits den Auftritt im Stadtpark vor, so dass es zu keinen  Lücken kam.

Auf dem Weg durch die sich zum Einbruch der Dunkelheit füllende Fußgängerzone gab es noch die  "Astor Club Band" vor der Hohen Schule, "Creepy Shadow" in der Mühlgasse, "The Oklahomeruns" und "Overtime" in der mittleren Hauptstraße zu bewundern. Den Platz an der Linde sowie den Parkplatz hinter dem Schlosshotel machten DJs mit wummernden Bässen und Lightshow wieder zu Treffpunkten für die Jugend. Zu ihnen gesellte sich noch DJ Laigi eingangs der Hauptstraße am Obertor.

Auf dem früheren Aldi-Parkplatz kam es übrigens in den Morgenstunden zum neben Beschwerden wegen Ruhestörungen und alkoholbedingter Ausfälle einzigen erwähnenswerten Zwischenfall des Sommerfests.  Laut Polizei handelte es sich allerdings lediglich um eine "Schubserei unter Jugendlichen" – womit sich das   Sicherheitskonzept mit Sicherheitsdienst, Polizeipräsenz und Eintrittskontrollen für die Veranstalter zum zweiten Mal bestätigt haben dürfte.

Eitel Sonnenschein gab es aber keineswegs überall: Häufiger Kritikpunkt der Besucher war der Einsatz allzu vieler Rock-Coverbands. Dadurch sei letztlich die musikalische Originalität und die Abwechslung etwas zu kurz gekommen, meinten Kritiker.
Außerdem sorgte die Tatsache für Unmut, dass mehrere Gastronomen zwar (wie gewünscht) fleißig Getränke ausschenkten, ihre Toilettenanlagen aber verschlossen hielten. Auch die zumeist stündlichen Busfahrzeiten waren nicht allen Recht – gerade in den Stoßzeiten sei dieser oder gar der zweistündige Abstand zu lang, hieß es. Demgegenüber schienen die gelegentlichen Wartezeiten von bis zu einer Viertelstunde an den Eingängen kein Thema zu sein.

Video: J. Fritsch


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Videos Region Dillenburg