Mit Video: Regen flutet Simmersbach

Feuerwehr muss auch in Oberroßbach und Dillenburg ausrücken
Teile des Wohngebietes in der Oberroßbacher Buchenstraße  wurden durch den Starkregen von einer Schlammbrühe überschwemm
Teile des Wohngebietes in der Oberroßbacher Buchenstraße wurden durch den Starkregen von einer Schlammbrühe überschwemmt. Das Foto schickte uns Leser Eberhard Hees.
Simmersbacher versuchen, das Wasser mit Schneeschippen und Besen  von den Grundstücken zu bekommen. Die Fotos aus dem Do
Simmersbacher versuchen, das Wasser mit Schneeschippen und Besen von den Grundstücken zu bekommen. Die Fotos aus dem Dorf stellte uns Leser Dirk Meuser zur Verfügung.
Bild 1 von 2
Verärgerte Anwohner

Video: J. Fritsch

So wie der von Erich Sänger: "Das Haus war komplett umspült, obwohl es hier einen Kanal gibt", sagt Sänger. Jetzt sei er gespannt, was die Gemeinde zu dem entstandenen Schaden sagt. Auch er ärgert sich, dass der Ablauf des Weihers nicht rechtzeitig geöffnet worden war, schließlich sei das mit dem Wasser im Keller über die Jahre "schon öfter passiert". Viele nicht direkt betroffene Nachbarn sind sofort zum Helfen gekommen.

"An einzelnen Hauswänden stand der Pegel bis zu 50 Zentimeter hoch"

Als das Unwetter sich verzogen hat, sind sie alle klatschnass. So wie Dirk Meuser, der erzählt: "An einzelnen Hauswänden stand der Pegel bis zu 50 Zentimeter hoch." Mit Schneeschippen und Besen versuchten die Simmersbacher, die braune Brühe wieder aus den Höfen zu bekommen.

Vollgelaufene Gebäudeteile, Keller und Grundstücke gab es unter anderem auch in anderen Eschenburger Ortsteilen sowie in Dillenburg und Nanzenbach. In Eibach musste die Feuerwehr nach Angaben von Dillenburgs Stadtbrandinspektor Michael Reichel einen Vorfluter von Unrat befreien, damit das Wasser wieder ungehindert hineinfließen konnte. An mehreren Stellen im Stadtgebiet setzte die Wehr Kanaldeckel wieder ein, die von Wassermassen aus ihren Fassung gedrückt worden waren. Außerdem musste der DRK-Stützpunkt mit Sandsäcken gesichert. Auch im Stahlwerk gab es eine kleinere Überflutung. Die Werksfeuerwehr von ThyssenKrupp Nirosta habe das Problem aber recht schnell im Griff gehabt, hieß es.

In Oberroßbach hatte sich nach Angaben der Feuerwehr ein Vorfluter, also ein Einlauf von einem Graben ins Kanalnetz, mit Schlamm zugesetzt. Folge: Das Regenwasser lief gegen 16 Uhr als Schlammbrühe durch Gärten. Nach Angaben des stellvertretenden Haigerer Stadtbrandinspektors Olaf Gyrnich kam es aber nur zu Flurschäden, Keller seien nicht vollgelaufen. Die Feuerwehr aus Oberroßbach sowie der städtische Bauhof reinigten den Vorfluter und kanalisierten den Einfluss dann zur Sicherheit mit Sandsäcken.

(Video: Fritsch)


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Videos Region Dillenburg