Lesezeit für diesen Artikel (732 Wörter): 3 Minuten, 10 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Mit Videos: "Nicht besser, nur cleverer"

HSG Wetzlar besiegt unbequemen Neuling Bergischer HC 33:28
Harte Bandagen: Giorgos Chalkidis (Mitte) von der HSG Wetzlar setzt sich gegen Hendrik Pekeler (l.) und Fabian Böhm (r.)

{element}In der Tat setzte der BHC den Gastgebern vor 3184 Besuchern lange Zeit mächtig zu. "Ich möchte sogar behaupten, wir waren größtenteils das bessere Team", lehnte sich Gäste-Manager Stefan Adam im Bewusstsein, dass seine Männer bis zum 21:19 (43.) durch einen Siebenmetertreffer von Alexander Oelze weitgehend den Rhythmus bestimmt hatten, nicht zu weit aus dem Fenster.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus HSG Wetzlar