Lesezeit für diesen Artikel (726 Wörter): 3 Minuten, 09 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Mund abputzen und weiter"

HSG schluckt "bittere Pille" und blickt nach vorn

Ausgerechnet dort, wo die Kleinen aus dem Wetzlarer Osten in früheren Zeiten schon so manchen Großen der Liga das Fürchten lehrten. Das ging wohl auch Rainer Dotzauer durch den Kopf, als er sich nach der dramatischen Partie auf dem wieder flugs zur Kneipe umgebauten Spielfeld ein kühles Blondes genehmigte und seinen Blick durch die frühere Wirkungsstätte der Grün-Weißen schweifen ließ. "Wenn man in Dutenhofen in die Verlängerung geht, muss man eigentlich mit einem Tor gewinnen. Schade, ich dachte, wir schaffen das noch", sagte der HSG-Macher im Ruhestand. Diese Meinung teilte er mit den meisten der 1280 Zuschauer, die besonders in der Schlussphase für ohrenbetäubenden Krach gesorgt hatten. "Es war geil vor dieser Kulisse. Es herrschte ein Riesenlärm und hat Riesenspaß gemacht", bemerkte Spielmacher Timo Salzer bei allem Frust.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus HSG Wetzlar