Neue Mitarbeiterin bei der AWO Lahn-Dill

Cicek Sahin-Keskin ist jetzt in der Migrationsberatung tätig

Nils Neidhart, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill (links), und Binali Dikme (Leiter des Bereichs "Jugendhilfe und Migration", rechts) stellten Diplom-Pädagogin Cicek Sahin-Keskin jetzt als neue Mitarbeiterin der AWO-Migrationsberatung am Einsatzort Wetzlar vor. (Foto: Spahn)

"Die Menschen sollen sich gut aufgehoben und sachkundig beraten fühlen." Das sagt Cicek Sahin-Keskin, die von der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill jetzt als neue Mitarbeiterin für den Bereich "Migrationsberatung" vorgestellt wurde.

Die Diplom-Pädagogin hat die Nachfolge von Binali Dikme angetreten. Er ist bei der AWO seit mehreren Monaten für die Leitung der Jugendhilfeeinrichtungen und der Migrationsberatung tätig.

"Wir sind sehr froh, dass wir Frau Sahin-Keskin zum 1. September in unseren Reihen willkommen heißen konnten", unterstrich Nils Neidhart, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Lahn-Dill, bei der Vorstellung der neuen Mitarbeiterin. Neidharts Ausblick: "Wir möchten dieses Beratungsangebot gerade in Zeiten, in denen Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund vermehrt zu uns kommen, dauerhaft anbieten."

Cicek Sahin-Keskin sei "sehr gut vernetzt". Die Diplom-Pädagogin ist verheiratet, Mutter eines Kindes und war vor ihrem Engagement bei der AWO zehn Jahre lang als Team- und Projektleiterin für einen privaten Bildungsträger tätig. Dort hatte sie sich um die Realisierung einer Maßnahme für anerkannte Flüchtlinge gekümmert.

Nils Neidhart dankte dem Lahn-Dill-Kreis, dem Job-Center Lahn-Dill und der Stadt Wetzlar, die das Angebot mitfinanzieren, "da die Bundesmittel nicht ausreichen". Einsatzorte der Diplom-Pädagogin sind das Sozialamt des Lahn-Dill-Kreises in Wetzlar, das Rathaus der Domstadt sowie das AWO-Büro im Niedergirmeser Weg.

Zu den Klienten zählen Menschen mit türkischem Migrationshintergrund, aus Griechenland und aus Bulgarien ebenso wie Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und aus afrikanischen Staaten. Prima angenommen wird vor allem die "Offene Sprechstunde", zu der "immer 10 bis 15 Besucher und Besucherinnen da sind".

Cicek Sahin-Keskin ist montags von 8 bis 10 Uhr im Kreis-Sozialamt in Wetzlar präsent. Dienstags findet ihre Sprechstunde zwischen 14 und 16 Uhr im Büro im Niedergirmeser Weg 67 statt. Mittwochs ist die AWO-Mitarbeiterin zwischen 8 und 12 Uhr im Rathaus anzutreffen. Ferner können Sprechstunden und Beratungszeiten nach vorheriger Terminvereinbarung ausgemacht werden.

Mitglieder des AWO-Teams für den Bereich Migrationsberatung sind ferner Berit Pohle (Einsatzort: Wetzlar) und Marina Schapiro (Einsatzorte: Herborn und Dillenburg).

Kontakt und weitere Infos: AWO-Migrationsberatung, Cicek Sahin-Keskin, Niedergirmeser Weg 67, 35578 Wetzlar, Tel. (06441) 8708877, Mail c.sahin-keskin(at)awo-lahn-dill.de. (spa)


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet