Lesezeit für diesen Artikel (499 Wörter): 2 Minuten, 10 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Niko Weber beendet wochenlanges Wirrwarr

Torhüter löst den ab Sommer geltenden Vertrag in Melsungen auf und verlängert bis 2013 in Wetzlar
Neuer Vertrag,  dabei war er  gar nicht weg: Nikolai Weber (l.) unterschreibt im Beisein von Aufsichtsratssprecher Manfr

Zuvor hatte Weber nach "harten, aber fairen Verhandlungen und im einvernehmlichen Miteinander" (so Thielmann) seinen ursprünglich im Sommer startenden Kontrakt mit der MT Melsungen aufgelöst. "Wir haben Niko, der ein absoluter Publikumsliebling und eine Identifikationsfigur für den Verein ist, aber zu den Bedingungen weiterverpflichtet, die wir wirtschaftlich stemmen können", stellte der Aufsichtsratssprecher fest. In einer Telefon- und Fax-Konferenz hatte Thielmann den "Deal" mit den Verantwortlichen der Nordhessen um Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke klargemacht.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus HSG Wetzlar