Lesezeit für diesen Artikel (855 Wörter): 3 Minuten, 43 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Nur Roth läuft nicht rund

HSG Wetzlar startet Vorbereitung mit Sprung-, Sprint- und Laktat-Test in Gießen

Der 48-Jährige war beim Auftakt zu sechs Wochen harter Vorbereitung auf die 13. Saison der Grün-Weißen in der stärksten Liga der Welt der Einzige, der nicht rund lief. Die 17 Spieler - nur Neuzugang Steffen Fäth fehlte aufgrund seiner Nominierung für die Junioren-EM (27. Juli bis 8. August in der Slowakei) gestern - absolvierten einen Sprung-, einen Sprint- und einen Ausdauertest, an dessen Ende Laktatwerte genommen wurden. Unter Beobachtung von Professor Frank C. Mooren, dessen Mitarbeiter Karsten Krüger und weiteren Helfern des sportmedizinischen Instituts der Justus-Liebig-Universität gaben die Mannen um Kapitän Timo Salzer bei brütender Hitze alles. "Weil wir nicht nur schauen wollen, wie gesund, sondern vor allem wie leistungsfähig die Jungs sind", sagte Mooren. "Die Spieler bekommen anhand der Ergebnisse ihre Vorgaben. Individualisiertes Training ist unser gemeinsames Ziel", ergänzte der erfahrene Sportwissenschaftler.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus HSG Wetzlar