Lesezeit für diesen Artikel (375 Wörter): 1 Minute, 37 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Nur zwei Punkte zählen

TV Hüttenberg erwartet am Samstag Aufsteiger SG Haslach
Wollen auch morgen gegen Haslach jubeln: die Spieler des TV Hüttenberg. (Foto:Volkmann)

Den Blick auf die Konkurrenz im Aufstiegsrennen verbietet sich für Trainer Jan Gorr vorerst, obwohl die anderen Topteams in den vielen direkten Duellen am Wochenende (Bietigheim gegen Neuhausen, Bergischer HC gegen Düsseldorf, Eisenach gegen Korschenbroich) zwangsläufig Federn lassen werden. "Wichtig ist nur, dass wir unsere Aufgabe erledigen", stellt der bald 33-Jährige klar. "Darauf sollten wir unseren Fokus legen. Für uns beginnen nun die letzten zehn Spiele. In diesem Endspurt wollen wir noch etwas bewegen", so Gorr.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus TV Hüttenberg