Ohne den Kapitän wirds knapp am Kap

Von Volkmar Schäfer
Von Volkmar Schäfer

Eigentlich sollte das Turnier auf dem schwarzen Kontinent den krönenden Abschluss darstellen für den 33-Jährigen, der einst vom sächsischen Görlitz aus gestartet war, um die Fußball-Welt zu erobern.

Es blieb beim Versuch, denn Ballack scheiterte auf dem Weg zu internationalen Titeln und Triumphen in steter Regelmäßigkeit. Den Ruf des ewigen Verlierers wird er nun wohl nicht mehr los.

Für den Bundestrainer war und ist der tragische Held allerdings unersetzlich. Nachdem die potenzielle Nummer eins im Tor, der Leverkusener René Adler, nicht mitfliegen kann, fällt nun auch die Nummer eins auf dem Feld aus. Ballack wird der Mannschaft von Joachim Löw enorm fehlen - und doch sollten die deutschen Fußballer nicht den Kopf in den Sand stecken.

Denn auch wenn es ohne den Kapitän mit dem erhofften Titelgewinn knapp wird am Kap und alles andere als der Sprung ins Viertelfinale für "Jogis Jungs" ohne Michael Ballack einer Überraschung gleichkäme: Die DFB-Auswahl hat das Zeug dazu, für positive Schlagzeilen zu sorgen. Sie ist eine Turniermannschaft und endgültig raus aus dem Favoritenkreis. Dem Schock um ihren "Capitano" wird "unsere" Nationalelf eine Trotzreaktion folgen lassen. Wetten dass...!?


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus nGen unzugeordnet