Lesezeit für diesen Artikel (724 Wörter): 3 Minuten, 08 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Patrick Anderson ist der Kracher

Rückkehr des ehemaligen Lahn-Dill-Superstars überschattet alle Transfers

Der 31-jährige Kanadier Anderson überstrahlt dabei jedoch alle anderen Transfers. Einst mit den Wetzlarer Rollis von 2003 bis 2006 das Maß aller Dinge in der europäischen Champions League, hat er den Kontakt nach Deutschland nie verloren und wird nun am Rhein sein Können zeigen. Schon seit Jahren waren die Kölner, wie auch in dieser Saison Aufsteiger Jena, auf den Fersen des Ausnahmeathleten, der stets erklärt hatte, dass ihn eine Aufgabe bei einem Underdog mehr reizen würde, als ein erneutes Engagement bei einem Topfavoriten. Am 6. November im Heimspiel des RSV gegen die Rheinländer können seine vielen Fans in Mittelhessen Patrick Anderson wieder bewundern.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus RSV Lahn-Dill