Regierungschefs setzen EU-Gipfeltreffen in Brüssel fort

Brüssel - Einen Tag nach der Einigung auf einen Notfallplan für Griechenland setzen die EU-Staats- und Regierungschefs ihren Gipfel in Brüssel fort. Die 27 Staaten wenden sich heute der eigentlichen Tagesordnung zu: Zum Abschluss des Gipfels soll die neue europäische Strategie für mehr Wirtschaftswachstum in den kommenden zehn Jahren verabschiedet werden. Abschließend wird sie voraussichtlich beim EU-Gipfel im Juni angenommen. Der Notfallplan war in Griechenland auf ein fast durchgehend positives Echo gestoßen.

Anzeige

Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Nothilfeplan für Griechenland