Lesezeit für diesen Artikel (397 Wörter): 1 Minute, 43 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Rollis treffen auf den Lieblingsgegner

RSV Lahn-Dill will sich heute Abend gegen die Trier Dolphins für die Playoffs warmwerfen

Furios und mit neuem Namen in die Saison gestartet, lagen die Trier Dolphins vor Weihnachten sogar auf Playoff-Kurs, ehe die schwere Erkrankung ihres Topscorers Dirk Passiwan die Mannschaft von Trainer Klaus-Peter Thiel zurückwarf. Inzwischen hat sich bei den Gästen sogar das längst vertrieben geglaubte Abstiegsgespenst wieder zurückgemeldet. Doch die Köln 99ers haben als direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenverbleib und mit einem Nachholspiel in der Hinterhand noch die Chance, die Trierer zu überflügeln. Deshalb gilt das Augenmerk der Dolphins heute nicht nur ihrem Gastspiel beim Tabellenführer, sondern auch dem Duell der 99ers gegen die Roller Bulls aus St. Vith.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus RSV Lahn-Dill