Lesezeit für diesen Artikel (740 Wörter): 3 Minuten, 13 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Roths Rädchen greifen

HSG Wetzlar beweist beim Sieg gegen Göppingen ihre Qualitäten

Dem Coach der Grün-Weißen wird beim erneuten Betrachten der Bilder vom 23:22-Erfolg so einiges durch den Kopf gegangen sein. Zum Beispiel, wie klasse seine Mannschaft über 60 Minuten verteidigt hatte. "Wir haben hinten überragend gespielt und nur 22 Tore kassiert. Da muss man zu Hause gewinnen", strahlte Lars Friedrich mit den Teamkollegen um die Wette. Der Linkshänder stemmte sich an der Seite von Giorgos Chalkidis und Philipp Müller erfolgreich gegen die eigentlich gefährlichen, am Mittwoch jedoch harmlosen Gäste aus dem Schwabenland, die ihrem Trainer Velimir Petkovic die Rückkehr nach Wetzlar ordentlich vermiesten.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus HSG Wetzlar