Lesezeit für diesen Artikel (504 Wörter): 2 Minuten, 11 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Sparziergang in der Westpfalz

HSG Wetzlar siegt bei der VTZ Saarpfalz mit 43:26 und erreicht dritte Pokalrunde

"Genießt es und habt Spaß", gab VTZ-Coach Andreas Grub seinen Spieler vor dem ungleichen Duell gegen den Bundesligisten mit auf den Weg. Die Gastgeber schienen auf die Worte ihres Trainers zu hören. Denn sie zeigten vor allem im Angriff eine couragierte Leistung. Doch immer, wenn die Wetzlarer das Tempo erhöhten, wurde der mehrfache Klassenunterschied deutlich. "Man hat klar unsere körperlichen und technischen Vorteile gesehen", sagte HSG-Geschäftsfüherer Björn Seipp.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus HSG Wetzlar