Streuobstwiesen erhalten

Obstbaumaktion in Herborn-Seelbach

Das Amt für Bodenmanagement Marburg bietet im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens an der B 255 in Herborn-Seelbach eine Obstbaumaktion an. Herborn-Seelbach verfügt über einen vielseitigen Streuobstbestand, dieser soll jedoch durch Neupflanzungen verjüngt werden.

Teilnehmer des Flurbereinigungsverfahrens Herborn-Seelbach können für einen Eigenbeitrag von fünf Euro pro Baum Obstbäume einschließlich Pflanzmaterial (Baumpfahl und Schutz gegen Wildverbiss) erhalten, die sie dann selbst auf ihren Grundstücken pflanzen und pflegen. Die Obstbäume können in der freien Feldgemarkung, jedoch nicht unmittelbar an der Aar, gepflanzt werden. Am besten eignen sich Hanglagen für die Obstbaum-Anpflanzung. Die Bäume sind wurzelnackt und sollten direkt gepflanzt werden. Die Ausgabe der Gehölze ist im November 2016 vorgesehen. Die Interessenten werden über den genauen Termin informiert.

Bestellung bis zum 23. Oktober

Wer einen Obstbaum-Setzling erhalten will, sollte ein ausgefülltes Bestellformular bis zum 23. Oktober an eine der folgenden Adressen senden:

Amt für Bodenmanagement Marburg, Flurbereinigungsbehörde, Robert-Koch-Straße 17, 35037 Marburg, Herrn Lange, Tel. 06421/3873-3236, Fax 0611/327605739,

E-Mail: Hannes-Hagen.Lange(at)hvbg.hessen.de oder an die Stadt Herborn (Rathaus, Empfang), Hauptstraße 39, 35745 Herborn, Tel.: 02772-708-0, E-Mail: info(at)herborn.de

Informationen über das Flurbereinigungsverfahren in Herborn-Seelbach findet man auch im Internet: www.hvbg.hessen.de/UF1584.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet