Lesezeit für diesen Artikel (287 Wörter): 1 Minute, 14 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

TV Hüttenberg hofft auf den fünften Auswärtssieg

Mannschaft von Trainer Jan Gorr gastiert morgen beim TuSpo Obernburg

Nach drei Niederlagen in Folge stecken die Unterfranken tief im Abstiegskampf, nachdem sie sich im Herbst mit einer kleinen Erfolgsserie vom Tabellenkeller vorläufig verabschiedet hatten. "Obernburg hat sich gemausert", glaubt Hüttenbergs Coach Jan Gorr. Er sieht die Gastgeber unter Druck: "Wenn der TuSpo sich retten will, muss er seine Heimspiele für sich entscheiden." Er erwartet seitens der Truppe vom bayrischen Untermain eine offensive 3:2:1-Deckung, "die auf Zweikämpfe ist. Daraus müssen wir die richtigen Schlüsse ziehen", betont der Trainer. "Wir schlagen uns aber noch mit einigen Verletzungen rum."

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg