Lesezeit für diesen Artikel (351 Wörter): 1 Minute, 31 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

TVH-Reserve verliert zu viele Zweikämpfe

Landesliga Männer: TV Hüttenberg II - TV Mainzlar 32:33 (14:17)

Trotz der bitteren Pleite zeigte sich Axel Spandau als fairer Verlierer: "Der Sieg für Mainzlar ist nicht unverdient. Wir haben im gesamten Spiel zu viele Zweikämpfe verloren." Vor 280 Zuschauern dominierten die Gäste die Partie von Beginn an und gingen durch einen verwandelten Siebenmeter des starken Oliver Kern mit 6:3 in Führung. Zwar kam Hüttenberg II wieder heran und schaffte nach 23 Minuten durch den agilen Maxi Rühl das 11:11, jedoch zog Mainzlar dann wieder davon und ging durch Michael Kern beim 17:14 mit einer Drei-Tore-Führung in die Kabine. "Wir haben eine klasse erste Halbzeit gespielt und auch in brenzligen Situationen clever agiert", erklärte Gäste-Trainer Thomas Volkert nach der Partie. Auch nach dem Wechsel lag seine Mannschaft nach 35 Minuten mit 20:15 in Führung.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg