Lesezeit für diesen Artikel (522 Wörter): 2 Minuten, 16 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

TVH ist reif für den Titel

Hüttenberg bleibt nach 28:22 beim EHV Aue Tabellenführer
Nach Spielende kennt der Jubel beim TV Hüttenberg keine Grenzen mehr: v.l. Masseurin Sabine Viand, Tomasz Jezewski, Sven

In der Abwehr griff ein Rädchen ins andere. Was die Sachsen in der Offensive auch versuchten, die bis in die Haarspitzen motivierten Hüttenberger ahnten den EHV-Plan häufig voraus und kamen daher immer wieder zu Kontermöglichkeiten. Drei Pfostenschüsse und einige gute Paraden des starken Timo Meinl im EHV-Kasten verhinderten einen höheren Vorsprung der Gäste, als die Blau-Weißen von Beginn an in Führung lagen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus TV Hüttenberg