Lesezeit für diesen Artikel (489 Wörter): 2 Minuten, 07 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Tabellenführer rutscht in Erlangen aus

TV Hüttenberg unterliegt in Mittelfranken mit 20:25 / Jan Gorr von erster Halbzeit enttäuscht

Auf die Sekunde genau zehn Minuten schaute Jan Gorr zu. Dann hatte der TVH-Trainer genug vom bis dahin schwachen Auftritt seiner Mannschaft. "Unsere erste Hälfte war überhaupt nicht gut. Da waren wir weit weg von dem, was wir zu leisten im Stande sind", grantelte der 32-Jährige. Mit einem Kopfschütteln legte er die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch, um seine Truppe zu einer Auszeit zusammenzutrommeln. Die Ansprache half dem Spitzenreiter, das anfängliche 2:7 auf zwei Tore zusammenzuschmelzen, als Florian Billek nach 14 Minuten zum 5:7 verkürzte.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus TV Hüttenberg