Unfallkasse Hessen informiert: Kein Eltern-Taxi am 22. September!

Region. Die Teilnahme am Straßenverkehr ist und bleibt ein Risiko für Kinder. Ihre Sicherheit und ihr Können trainieren Kinder am besten zu Fuß auf dem Schulweg. Das Üben von Standardsituationen und auch der einen oder anderen schwierigeren Verkehrssituation ist dabei sehr wichtig. Der bloße Hinweis an Eltern, die Kinder zur Schule laufen zu lassen, anstatt das "Elterntaxi" einzusetzen, reicht dabei aber nicht aus. Der erste selbstständige Schulweg ist ein Lernprozess für die ganze Familie. Erst zu Fuß haben Kinder die Chance, das richtige Verhalten an Ampel und Zebrastreifen zu lernen und zu erleben, wie schön es ist, den Schulweg selbst zu bewältigen.

Darauf macht auch der "Zu Fuß zur Schule" Tag aufmerksam, der in diesem Jahr am 22. September stattfindet. Eine häufige Unfallursache ist die fehlende Erfahrung der Kinder, so Sabine Longerich, Pressesprecherin der Unfallkasse: "Der Weg in die Schule ist für Kinder heute die wichtigste Möglichkeit, Selbstständigkeit und Sicherheit im Straßenverkehr zu lernen. Das ist eigentlich die beste Unfallversicherung". Schöner Nebeneffekt: Die Bewegung an der frischen Luft kurbelt Kreislauf und Stoffwechsel an mit der positiven Folge, dass die Kinder sich während des Unterrichts besser konzentrieren können. "Gerade die Kombination aus Übung, Erfolgserlebnis und täglicher Bewegung führt zu mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr. Deshalb sollten Eltern, Lehrkräfte und Erzieher*innen den 22. September zum Anlass nehmen, mit gutem Beispiel voranzugehen und auch selber einmal möglichst das Auto stehen zu lassen", so Longerich. Dies gilt natürlich auch an allen folgenden Tagen. Kinder erhalten mehr Freiraum und Selbstsicherheit, wenn sie ihren Schulweg alleine meistern dürfen - natürlich nur mit vorheriger sorgfältiger Übung. Mit einem leicht gepackten Schulranzen und im Idealfall auch mit einer Warnweste ausgestattet, wird der Schulweg durch den Straßenverkehr ein sicheres Ereignis. Die Unfallkasse Hessen ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 900.000 hessische Schulkinder. Der Versicherungsschutz ist kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie unter www.ukh.de.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus red.web unzugeordnet