FSV Hessen in Kassel Favorit

Im Training stand bei den Domstädterinnen unter der Woche vor allem die Offensive im Fokus. "Wir haben viele Eins-gegen-eins-Situationen geübt und wollen im Torabschluss noch konsequenter werden", sagt FSV-Trainerin Janin Philipp, die auf eine Entspannung der Personalsituation hofft. Lisa Teuscher (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Svenja Schmidt (Aufbau nach Mittelfußbruch) und Mara Fugensi (Rückenprobleme) werden dem Tabellenvierten in Nordhessen auf jeden Fall fehlen, fraglich sind noch die Einsätze von Fabienne Scheld, Lea Reitzner, Johanna Daus, Annika Striepecke, Emelie Huhn und Lisann Kaut. Zwar hat der KSV in seinen bisherigen drei Ligaspielen noch keinen Punkt geholt, doch das spielt für die Wetzlarer Übungsleiterin keine Rolle: " Wir wollen von Anfang an viel Tempo machen und frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen." (har)


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Kurzmeldungen Lokalsport